mamiforum.net

Herzlich Willkommen auf mamiforum.net! Du bist bereits Mami oder Papi oder möchtest es werden? Hier kannst du dich mit Anderen über verschiedene Themen unterhalten wie Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt, Baby bis zur Pubertät. Viel Spass!
Aktuelle Zeit: Samstag 7. Dezember 2019, 17:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. August 2011, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 08:09
Beiträge: 62
Hallo mamiforum!
Da ich mich bei euch wirklich gut aufgehoben fühle und mir bisher immer geholfen wurde, wende ich mich jetzt auch mit diesem Problem an euch, in der Hoffnung dass ihr mir auch in dem Punkt Tipps geben könnt. Ich bin nervlich gerade ziemlich am Ende, weiß aber gleichzeitig auch, dass ich vielleicht sogar selbst schuld bin.

Philipp (9 Monate) hatte seit er 2 Monate alt war, durchgeschlafen. Mit 6 Monaten fing er plötzlich an, nachts wieder öfter aufzuwachen und zu schreien. Anfangs dachte ich, er hat einfach Hunger, und habe ihm 2x nach relativ langem Warten und anderen Beruhigungsversuchen ein Fläschchen gegeben. Trotz meiner Nervosität, die von Nacht zu Nacht größer wurde, weil ich nicht sicher war, woran es liegt, habe ich irgendwann gemerkt, dass es absolut kein Hunger ist. Ich dachte daraufhin, dass er nicht wieder auf den Rücken zurückkommt, weil er das zu dem Zeitpunkt noch nicht konnte. Und tatsächlich habe ich ihn jedes Mal (teilweise 5-6x nächtlich) vom Bauch auf den Rücken gedreht, und er hat weiter geschlafen. Das klappte allerdings nach ein paar Nächten auch nicht mehr und er fing an zu schreien, sobald ich mich nur einen Schritt vom Bettchen entfernt habe. Ich habe ihm kurz den Bauch gestreichelt und er schlief weiter.
Seit ein paar Wochen ist es leider so, dass er überhaupt nicht mehr alleine einschlafen kann und schreit wie am Spieß, wenn ich nur eine Bewegung Richtung Rausgehen mache.

Ich gebe mir selbst die Schuld, weil ich immer direkt hingelaufen bin, sobald er angefangen hat zu schreien. Er hat sich das jetzt wohl zu sehr angewöhnt und weiß, dass ich komme, wenn er schreit. Ich habe ihm abends sein Fläschchen gegeben, und viel zu oft war er schon am Schlafen wenn ich ihn danach direkt hingelegt habe. Wir haben Anfang der Woche auf Milchbrei umgestellt, aber das Problem mit dem Einschlafen begann schon bei dem Fläschchen.

Philipp schläft extrem unruhig, kann nicht alleine einschlafen, ist etliche Male wach, den ganzen Tag ist er seit 3 Monaten nur noch quengelig, kann selbst auf dem Arm nicht still halten. Ich kann nicht aus einem Raum raus, oft sogar keine 2m weg, weil er sonst anfängt zu schreien.
Was das Einschlafen betrifft, habe ich schon versucht, mich daneben zu setzen und diese Stuhlmethode anzuwenden, aber es hat einfach keinen Sinn, weil er sich immer wieder auf den Bauch dreht oder sich hinstellt. Schnuller nimmt er nicht, da konnte er noch nie was mit anfangen. Er hat ein Nachtlichtchen an, er schwitzt oder friert nicht und satt ist er auch.

Mittagsschläfchen klappt auch nicht mehr. Den hat er eine Zeitlang gemacht, wollte dann nicht mehr. Ich bin dann mit ihm raus, spazieren gegangen. Er lag kaum im Wagen, da hat er schon geschlafen. Leider hab ich wohl auch damit einen Fehler gemacht, denn ins Bettchen geht er absolut nicht mehr. Im Prinzip schläft er nur noch im Kinderwagen, einmal vormittags, einmal mittags und evtl. noch einmal kurz nachmittags.

Ich bin wirklich am Verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Ich bin immer vorsichtig, mit dem was ich sage, weil man sonst abgestempelt wird wie eine Mutter die nicht weiß, das ein Baby rund um die Uhr versorgt sein muss. Im Moment bin ich nur ziemlich k.o., weil ich durch sein Schlafverhalten keine Minute habe, um mich mal zu setzen, einen Moment auszuruhen, um mich auf die nächste Phase vorzubereiten. Versteht ihr was ich meine? Wenn ich sein Verhalten besser deuten könnte, wäre es wahrscheinlich ein Klacks für mich, das alles durchzuhalten. Aber es ist zur Zeit nicht so einfach.

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich das Alles wieder besser in den Griff bekommen könnte. Ich wäre euch echt dankbar. Sorry für's Zutexten :-(

_________________
When I see your face,
there's not a thing that I would change,
cause you're amazing, just the way you are.

And when you smile,
the whole world stops and stares for a while,
cause you're amazing, just the way you are.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Dienstag 13. September 2011, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. September 2010, 01:17
Beiträge: 865
:troest: Ich schick dir gaaanz viel Kraft! Wie geht es euch mittlerweile? Hat sich das Schlafverhalten wieder ein wenig eingependelt? Hast du niemanden aus deiner Familie die dich mal für eine gewisse Zeit entlassten könnten? Ich kann dich verstehen wie es ist wenn man für längere Zeit keinen Schlaf bekommt. Hol dir bitte hilfe von jemanden! Denk an dich :knuddel:

_________________
Meine süsse Maus
Bild

BildBild

Liebe Grüsse Samantha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Dienstag 20. September 2011, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 08:09
Beiträge: 62
danke :knuddel:
mittlerweile habe ich seine Schlafphasen etwas verändert und ich versuche ihn etwas zu steuern. Das heißt, er steht jetzt spätestens um 7 auf der Matte, ich hole ihn raus und wir gehen erst um kurz vor elf wieder raus zum spazieren, wo er meistens direkt einschläft. Wenn es gut läuft, schläft er bis halb eins, dann gibt es Mittagessen und wir gehen um kurz vor drei wieder raus. Wenn es hier gut läuft, schläft er bis vier oder halb 5, dann gibt es Nachmittagsbreichen. Ins Bett geht er dann abends um ca. viertel nach acht. Ich bleibe bei ihm, bis er eingeschlafen ist, auch das geht jetzt etwas schneller als vorher. Mein Gefühl sagt mir, er möchte, dass ich bei ihm bleibe, bis er eingeschlafen ist, also mach ich das, und denke, dass es so richtig ist.
Ich wollte es ja eigentlich nicht "aussprechen", aber im Moment läuft es einigermaßen gut. Er ist immer noch total quengelig und nicht leicht zu beschäftigen, aber ich habe das Gefühl, es klappt nachts wieder besser. Oft schläft er richtig durch.
Anscheinend kommt er jetzt auch mit den Drehungen besser zurecht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Philipp sich kein einziges Mal auf den Bauch dreht, also muss er sich ja irgendwie wieder auf den Rücken drehen oder auf dem Bauch schlafen.

So habe ich tagsüber natürlich immer noch keine Zeit für mich, aber vielleicht finde ich da auch noch irgendwie eine Lösung, wenn ich nicht sogar warte, bis er irgendwann nur noch ein Mittagsschläfchen macht. Und das dann zu Hause :rolleyes: . Es bringt aber unheimlich viel, wenn man nachts durchschlafen kann. Mit einem Ohr bin ich durchgehend bei dem kleinen Wurm, aber im Bett bleiben zu können, tut wirklich gut.

Das Schlimme bei mir ist, dass ich es alleine schaffen will. Ich möchte nicht nachher gesagt bekommen, ich bekomm das nicht auf die Reihe und das muss ma doch durchhalten können, und das wussten wir vorher und blablabla. Auf der anderen Seite weiß ich inzwischen, dass es vielen so geht und es meist nicht an einem selbst liegt, dass etwas nicht funktioniert, sondern einfach auch am Charakter des Kindes. Es ist so unterschiedlich, wie die Kleinen schlafen, spielen oder quengeln. Das muss nur noch richtig in mein Köpfchen rein, dan fällt es mir vielleicht einfacher, alles zu handeln. Wahrscheinlich möchte ich eine zuuu gute Mutter sein :traurig: .

_________________
When I see your face,
there's not a thing that I would change,
cause you're amazing, just the way you are.

And when you smile,
the whole world stops and stares for a while,
cause you're amazing, just the way you are.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. September 2011, 19:14 
Offline

Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 13:43
Beiträge: 249
mach das was du für richtig hälst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Sonntag 25. September 2011, 05:10 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 08:18
Beiträge: 46
Mach was du für richtig hälst.

Florian war die ersten 13 Monate auch sehr anstrengend mit dem Schlafen, zuerst wollte er nur auf dem Arm einschlafen und irgendwann reichte wenn ich neben ihm lag. Er hat über Tag total wenig geschlafen, manchmal nur 30 Minuten und nachts war es auch grauenvoll, länger als 2 Stunden hat er an einem Stück nicht geschlafen. Wir sind dann zum Osteopathen gegangen und es hat geholfen, seit 1 Monat schläft Florian allein und 9 Stunden nachts, morgens noch mal 1 Stunde und Mittags meistens 2 Stunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Montag 26. September 2011, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 08:09
Beiträge: 62
Also diese Osteopathie scheint wirklich toll zu helfen. Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass viele dort hingehen.
Woher weiß ich das denn, dass das was bringen könnte?

_________________
When I see your face,
there's not a thing that I would change,
cause you're amazing, just the way you are.

And when you smile,
the whole world stops and stares for a while,
cause you're amazing, just the way you are.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2011, 10:05 
Offline

Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 13:43
Beiträge: 249
Das kann dir glaube ich keiner sagen ob sie was hilft.....nur der Osteopath wenn er den kleinen Mann behandelt hat und sagen kann ob er was hatte oder nicht....also ob verspannung oder sos vorhanden waren/sind


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2011, 11:51 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 08:18
Beiträge: 46
Genau Jule, dass kann man vorher nicht wirklich sagen. Ich habe eigentlich auch nicht dran geglaubt, unsere Vermieterin im Urlaub hatte uns den Tipp gegeben und verschlimmern konnte es sich nicht wirklich mehr und deshalb haben wir die Kosten auf uns genommen und es war ja auch erfolgreich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Freitag 30. September 2011, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 08:09
Beiträge: 62
ok, danke euch beiden für die Info :knuddel: .

_________________
When I see your face,
there's not a thing that I would change,
cause you're amazing, just the way you are.

And when you smile,
the whole world stops and stares for a while,
cause you're amazing, just the way you are.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe gesucht :-(
BeitragVerfasst: Montag 3. Oktober 2011, 18:10 
Offline

Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 13:43
Beiträge: 249
Sag bescheid wenn du da warst! Würde mich schon interessieren was bei euch raus kam


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de